Sonntag, 9. Dezember 2012

CNN aufgedeckt, Emmy Gewinnerin und ehemalige CNN Journalistin, Amber Lyon „blows the whistle“.




„Lassen Sie mich wiederholen, dass CNN von der US-Regierung bezahlt wird um über einige Themen zu berichten und über andere nicht. Die Obama-Administration bezahlt für CNN Inhalte.

Das zentrale Problem ist, dass Medien durch die Obama-Administration gesteuert werden und mehr noch - insbesondere CNN – ist wie ein verifiziertes Werkzeug für Propaganda und Desinformation.

In diesem kanadischen Video-Bericht finden Sie Aufnahmen einer CNN Geschichte über Ägypten und Mohammed Al Zawahiri. Es wurde vom namhaften CNN Journalist Nick Robertson produziert. Das gesamte Video ist sehr gut, aber den einschlägigen Aspekt finden Sie an der 01:30 Marke.

In einem vorherigen Thread habe ich zwei zentrale Fragen gestellt,. Die zweite Frage war:

Warum würde CNN [oder CNNi] sich weigern, den Nick-Robertson-Bericht mit Muhammed Al Zawahiri (Bruder von Ayman Al Zawahiri) auszustrahlen, er zeigt deutlich, dass der ägyptische Aufstand zu 100% eine Reaktion auf seinen Aufruf zu Protesten war, um den, vom 11. September geblendeten Scheich frei zu lassen? Warum sollte der "vertrauensvollste Name der Nachrichten" einen Bericht verbergen, der die Wahrheit zeigt, und es stattdessen ermöglichen dem amerikanischen Wähler Falschmeldungen zu verkaufen?

Anscheinend haben sie eine Geschichte von der niemand wusste. BIS JETZT.

Amber Lyon ist eine preisgekrönte Journalistin die für CNN tätig war.

Sie sagt sie wurde angehalten um Falschmeldungen zu verbreiten, ungeliebte Berichte die nachteilig für die Obama-Administration sind zu verwerfen (wie der Nick Robertson Bericht), und, während der Arbeit für das links gerichtete Netzwerk, Geschichten in bestimmten Manieren zu konstruieren.

CNN wird von ausländischen und inländischen staatlichen Stellen für bestimmte Inhalte bezahlt.

CNN wird von der US-Regierung bezahlt um über einige Themen zu berichten und über andere nicht. Die Obama-Administration bezahlt für CNN Inhalte.

Lassen Sie das sacken!

Zusätzlich werden CNN und CNN International auch von ausländischen Regierungen bezahlt, Berichte, die schädlich für sie sind zu vermeiden, und um Geschichten zu konstruieren die sie in einem besseren – wenn auch falschen – Licht dastehen lassen.

Amber Lyon ist eine dreifach mit dem Emmy ausgezeichnete investigative Journalistin und Fotografin. Sie wirft CNN vor "fake news." zu sein.

Bereits im März 2011 wurde ein CNN Vier-Personen-Team nach Bahrain geschickt, um den arabischen Frühling (Im Bahrain) zu vertuschen. Dort angekommen, war die Besatzung extremen Einschüchterung ausgestzt vor allem aber waren sie in der Lage, einige fantastische Aufnahmen zu machen. Wie Glenn Greenwald vom britischen Guardian in seinem Blockbuster Artikel schreibt.


"In einem Abschnitt interviewte Lyon Aktivisten, die explizit ihre Folter unter den Händen der Regierungstruppen beschrieben, während Familienmitglieder vom abrupten Verschwinden ihrer Verwandten erzählen. Sie sprach mit Regierungsvertretern, die die Inhaftierung von Aktivisten rechtfertigten. Ein weiterer Abschnitt zeigt erschütternde Videoaufnahmen der Regime Kräfte, die auf unbewaffnete Demonstranten schießen, zusammen mit Massenverhaftungen von friedlichen Demonstranten. Zusammengefasst ist der CNN Bericht von Anfang 2011 aus dem Bahrain bis jetzt einer der deutlichsten Berichte über die brutale Unterdrückung durch das US-gestützte Regime.

Trotz dieser Auszeichnungen, und trotz der Gefahren, die ihre eigenen Journalisten und Quellen ausgesetzt sind um die Dokumentation zu produzieren, hat CNN International (CNNi) sie nie ausgestrahlt. Selbst im Angesicht der zahlreichen Anfragen und Beschwerden der eigenen Mitarbeiter innerhalb von CNN, weigerten sie (CNN) sich weiter das Programm auszustrahlen oder auch nur eine Erklärung für die Entscheidung zu liefern. Bis heute wurde dieser Dokumentarfilm nie auf CNNi ausgestrahlt.

Gerade aus dem Bahrain zurückgekehrt, sagt Lyon "Ich sah aus erster Hand, dass diese Behauptungen des Regimes Lügen waren, und ich konnte es nicht glauben, CNN unterstellte mir, dass das was ich wusste und worüber ich berichtete, Regierungslügen sein."

Hier ist ein Abschnitt des Bahrain Bericht, den Amber Lyon und ihr Team zusammen stellten. CNNi weigerte sich ihn zu veröffentlichen, weil die Bahrain Regierung dafür bezahlt hatte, ihn nicht zu zeigen.

Als Amber Lyon das Ausmaß der Argumentation erkannte, forderte sie CNN heraus. CNN riet ihr, ruhig zu bleiben und sah sie zunehmend als Gefahr. Sie wusste, und fand zu viel heraus.

Amber versucht nun die Geschichte, die wahre Geschichte, von dem, was sich hinter den verschlossenen Türen der US-Medien Konzerne abspielt zu erzählen. Amber hat ihre eigene Website erstellt, und zusätzlich versucht sie in einem Guardian Artikel die Wahrheit über die Täuschungen zu verbreiten.

Was Amber Lyon beschreibt, ist genau der Grund, warum CNN nie das Nick Robertson Interview mit Muhammed Al Zawahiri in Ägypten ausgestrahlt hat.

Amber gab vor kurzem ein Web-Interview mit Alex Jones auf InfoWars. Im Allgemeinen schätzt das „TreeHouse“ Alex Jones nicht besonders. Er ist straffer als Klavier Draht gewickelt (Sprichwort), und leider wird viel von seiner Wahrheit vermindert, wegen des Hypes den er darum macht.

Es ist einfach Alex Jones als "Verschwörungstheoretiker" zu missachten, nicht wegen dem was er sagt, sondern wie er es sagt. Bei ihm ist immer alles äußerst ernst und gefährlich.

Das heißt, die Worte und Erklärungen von Frau Lyon in der Diskussion / Interview sind sehr ergreifend und informativ. Also teile ich das Video mit Ihnen, damit Sie von Amber selbst hören können, was genau sie beschrieben und artikuliert hat.

Es ist entscheidend zu hören was sie sagt, nicht nur über den Bahrain, sondern auch über das, was die Obama-Administration im Speziellen macht. Versuchen Sie einfach, den Alex-Jones-ismus zu ignorieren, und konzentrieren sich auf das, was Amber Lyon mitteilt.



0 Kommentare:

Kommentar posten