Dienstag, 18. Dezember 2012

EU-Chefs benehmen sich wie Junkies und Alkoholiker

Übersetzung

“Als ich vor vielen Jahren hier an dieser Stelle stand und sagte, dass das Euro-Projekt fehlerhaft ist und einmal sehr sehr böse enden wird, wurde ich in diesem Haus verspottet und ausgelacht, und ich muss zugeben, es war ein sehr einsames Spiel.

Aber jetzt gibt es eine wachsende Zahl von Menschen hier, die die Mängel im Euro-Projekt erkannt haben. Tatsächlich bereut ungefähr die Hälfte der Bevölkerung in der EU und der Eurozone die Einführung der Gemeinschaftswährung.

Und ich war erfreut diese Woche zu sehen, dass eine noch größere Stimme jetzt unter den Experten der Finanziellen Gemeinschaft zu hören ist. Denn die dänische Bank Saxo Bank sagte, dass die Staatschefs der Eurozone sich wie Alkoholiker und Junkies benehmen. Und wie recht sie doch damit hat, weil Sie weiterhin das gleiche Droge schlucken, welche Ihnen und den Völkern Europas so viel Schaden zugefügt hat.

Es ist Zeit einzusehen, dass die Mittelmeerländer nicht in die Eurozone passen. Wenn dieser Gipfel in Richtung Banken-und Fiskalunion drängt, dann wird das niemandem helfen, es wird am Ende alles zusammenbrechen.”

Flattr this

0 Kommentare:

Kommentar posten